Fünf neue Auszubildende starten bei H.F. Meyer

 

H.F. Meyer setzt bei der Fertigung und Dienstleistung auf gut ausgebildete Mitarbeiter und vertraut dabei auf den eigenen Nachwuchs. Damit der Fachkräftemangeln nicht erst zum Thema wird, bildet das Unternehmen seit Jahrzehnten aus und bietet jedes Jahr neue Ausbildungsplätze an.

Fünf neue Auszubildende haben am 1. August 2017 bei H.F. Meyer ihre Ausbildung begonnen. Maik Scheitz startet seine Ausbildung zum Metallbauer. Arne Peters, Malte Buhmann und Oliver Pareik lassen sich zum Feinmechaniker im Bereich Maschinenbau ausbilden. Und Gerrit Hanssen hat sich für einen Ausbildung zum Anlagenmechaniker im Bereich Sanitär, Klima und Heizung entschieden.

Ausgebildet werden Sie von Thomas Anthoni, Abteilungsleiter Haustechnik, Felix Schörling, Meister Metallbau und Mirko Siewers, Fertigungsleiter Maschinenbau.

Bei der Ausbildung kommt es nicht nur darauf an die praktischen Inhalte des Berufes zu erlernen, sondern auch im Team zu arbeiten und sich mit den Anforderungen der Kunden auseinanderzusetzen. „Unsere Maschinen sind meist individuell auf die Kundenwünsche zugeschnitten und das fordert immer wieder ein neues Hineindenken in das zu fertigende Produkt“, sagt Nils Meyer einer der Geschäftsführer von H.F. Meyer.

Insgesamt arbeiten bei H.F. Meyer nun 19 Auszubildende in drei unterschiedlichen Ausbildungsberufen und über alle Lehrjahre verteilt.  

Zurück